„Down in the Bunker“: Vorläufiger künstlerischer Höhepunkt mit viel Neuem (das zum dennoch „Alten“ passt), aber nur in Skandinavien ein Verkaufsrenner (1978)

Beitragsbild: Nachzeichnung der Illustration zu einer Anzeige der Plattenfirma zu dem Album "Down In The Bunker" . (Mehr zu dieser Anzeige im Text und hier.) Nach „Tulane“ änderte sich einiges - auch das Auftreten der Band Mit der Chart-Platzierung von „Tulane“ hatte die Steve Gibbons Band endlich ein Pfund, mit dem sie wuchern konnte –... Weiterlesen →

„Caught in the Act“: Das Live-Denkmal für die „klassische Besetzung“ der Steve Gibbons Band (1977/IV)

Das Album Wegen der Live-Qualitäten der Steve Gibbons Band war es konsequent, dass als dritte LP kein Studioalbum sondern eine Liveaufnahme veröffentlicht wurde. Aufgenommen in derselben Besetzung wie die beiden Alben vorher (Bass, Vocals – Trevor Burton, Drums – Bob Lamb, Lead Guitar, Keyboards, Vocals – Bob Wilson, Lead Guitar, Vocals – Dave Carroll, Lead... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑